Mit YouTubes Hilfe…

Mit großen YouTube Stars wie LeFloid oder Y-Titty konnte das Generationen-Manifest viele Erst-und „noch nicht“-Wähler erreichen. Einer der Köpfe hinter unserer YouTube-Kampagne ist Christoph Krachten, Geschäftsführer von Mediakraft. Er sagt: „Was auf YouTube passiert, hat für Millionen Jugendliche in Deutschland hohe Relevanz. Das Generationen-Manifest spricht unabhängig von Parteipolitik viele wichtige Probleme unserer Zeit an, die insbesondere auch junge Menschen angehen. Gerade deshalb freuen wir uns, dass wir einen Beitrag dazu leisten können, dass es von möglichst vielen Menschen wahrgenommen wird.“