Prof. Peter Hennicke

Der ehemalige Präsident des Wuppertal Instituts hier im Gespräch mit interessierten Bürgern. Solche Diskussionen beweisen uns: Von Politikverdrossenheit kann in Deutschland keine Rede sein! Warum hat Peter Hennicke selbst unterzeichnet? Sein Statement: „Angesichts von Öko- und Finanzkrisen war „Business as usual“ gestern, soziale Transformation ist morgen. Ein Manifest könnte helfen: Wir brauchen eine streitbare Kultur über Visionen des guten Lebens. Wenn „die da oben“ Politik machen und  „die draußen im Lande“  nur alle vier Jahre immer weniger Stimmzettel in Wahlurnen werfen, wird sich nichts ändern.“

 

peter-hennicke