Heute waren wir zum Interview mit Katja Kipping in ihrem Büro im Bundestag.
Es hat uns wirklich sehr gefreut mit ihr über das Generationen Manifest zu sprechen. Wir haben viele Gemeinsamkeiten zwischen dem politischen Programm und dem Manifest gefunden. Das Interview wurde live auf Facbeook übertragen.

Das Interview schneiden wir grade und stellen es dann noch einmal in voller Länge auf unsere Seite.

Vielen Dank an Frau Kipping und ihr Team!

Für die jungen von uns, das erste mal im Bundestag-Bürokomplex.

 

Veröffentlicht in Blog

5 thoughts on “Interview mit Katja Kipping

  1. Das Thema Bedingungsloses Grundeinkommen ist noch nicht mehrheitsfähig in der Partei „Die LINKE.“. Erst ein geplanter Mitgliederentscheid 2018 wird Klarheit schaffen, ob die politische Forderung eines Bedingungslosen Grundeinkommens tatsächlich ins Parteiprogramm aufgenommen wird. Dr. Gernot Reipen, Mitbegründer der bge17-tournee.

  2. Das Video als Background ist bestimmt interessant – Mir fehlt zum Video gucken jedoch meist die Zeit. Ein paar Zeilen Zusammenfassung würde ich sehr begrüssen. Die habe ich in wenigen Sekunden überflogen – bei einem Video weiss ich nicht, was mich in den nächsten Minuten erwartet – also meist Zeitverschwendung. Zudem grassiert der VideoWahn in den (a)sozialen Netzwerken derart, dass ich nur noch schaue. wenn ein aussagekräftiger Trailer vorgeschaltet ist.
    Inhaltlich zum Thema: GRATULATION -Euch und Frau Kipping

  3. Zur Technik/SW/Prozesse
    1) Die Meldung „doppelter Kommentar wurde entdeckt.“, die ich ab und an erhalte, ist Unsinn
    2) Was bedeutet „Dein Kommentar wartet auf Freischaltung“. Steht tagelang – für immer ?- vor Kommentaren. Ist der Kommentar dennoch für Alle zu sehen ? Diese Frage steht seit Wochen im Raum, nicht nur von mir.
    Beste Grüße

    1. Wir bekommen sehr viele Kommentare und viele von denen sind leider nur Spam oder nicht inhaltlich auf den Post bezogen. Wir möchten, dass die Kommentare zur echten Diskussion beitragen. Wenn es nur eine Anmerkung oder Frage an uns ist, dann bitte per Email oder über das Kontaktformular. Und bitte keine Links in den Kommentaren, dann werden sie automatisch gesperrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *