Liebe UnterstützerInnen des Generationen Manifests,

wer uns hautnah verfolgt, weiß schon, dass wir alles gegeben haben, um in die Verhandlungen reinzukommen: wir haben Briefe und Emails an Spitzenpolitiker geschickt, Anrufe bei Verhandlern getätigt und Termine mit den Parteien vereinbart. Die Jamaikasondierungen sind abgebrochen und wir sind geschockt. Jetzt steht alles wieder auf Null und  muss von vorne angefangen. Wir sind aber auf die Ergebnisse gespannt und bereit unser Bestes zu tun, damit unsere Forderungen in den Koalitionsvertrag bzw. ins Programm der neuen Regierung aufgenommen werden, egal welche es ist!

Außerdem bereiten wir im Moment mit großem Enthusiasmus unsere Weihnachtskarten vor.

Sowohl unsere Unterschreiber, als auch unsere Spender werden  jeden Tag mehr und dafür möchten wir uns herzlich bei euch bedanken! Denn mit euch haben wir die Kraftdafür zu kämpfen, unseren Kindern eine gerechte und lebenswerte Welt zu hinterlassen.

Euer Generationen Stiftung Team

Veröffentlicht in Blog

2 thoughts on “Jamaika-Abbruch: und jetzt?

  1. Hoffe, dass erkannt wird von den handelnden Parteien wie wichtig der Klimawandel ist.
    Prof. Schellnhuber hat ja auf der Delegiertenkonferenz der Grünen von einem „Klimapass“ gesprochen…

    Herzliche Grüße

    Michael Särchinger

  2. …wenn ich mir die Kommentare von Unionsgrößen bezüglich der SPD-Forderungen anhöre, dann habe ich nicht den Eindruck, dass das Generationenmanifest eine Chance bekommt in ein Koalitionsvertrag einzufließen.

    Was sagt die Unterzeichnerin des Generationenmanifest Rita Süssmuth dazu?

    Wieviel Einfluss hat sie auf ihre Partei?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *