Musik in unseren Ohren

Es ist Montag morgen. Nach einem Wochende zum Kraftschöpfen sitzen wir beim Kaffe zusammen und besprechen die Woche.
Es geht um die Aufgabenverteilung

*Ping*

„Wer kümmert sich heute um …“

*ping*

„Okay, wer kümmert sich um….“

*ping*

Das ganze Team grinst.

„Ey Leute, wir kriegen grade so geil viele Unterschriften!“

Wir sind dankbar für all das Feedback von euch/Ihnen, den Unterzeichnerinnen und Unterzeichnern. Das ist es was uns Kraft gibt.

„Wir müssen – ganz schnell und mit großem Willen – lernen, nicht kurzsichtig und egoistisch unsere eigenen Interessen zu vertreten, sondern uns mit voller Kraft für das einzusetzen, wovon die Erde profitiert, sonst hat „Mensch“ hier nichts mehr zu suchen.“  Unterzeichner des Generationen Manifests

Vielen Dank!

3 thoughts on “Musik in unseren Ohren

  1. Das Generationen Manifest braucht noch eine Ergänzung: Der ökologische Fussabdruck insgesamt ist viel zu groß.

    Wir brauchen eine Abkehr vom Wachstumswahn und eine möglichst rasche Hinwendung zu einer Postwachstumsgesellschaft!

    Siehe u.a.:
    Die Ökokiste
    Der ökologische Fußabdruck der Deutschen ist viel größer als er sich anfühlt
    Analyse
    Wir halten uns für das umweltbewussteste Volk überhaupt. Und liegen damit grandios falsch. Auch wir scheren uns
    um den Planeten einen Dreck.
    Detlef Esslinger
    von der Süddeutschen Zeitung über den seltsamen Grünstich der Deutschen.-Siehe hier in der „Gorleben Rundschau“ die Seiten 10 bis 13 !!!!!! ————————————————————————————————— http://www.bi-luechow-dannenberg.de/wp-content/uploads/2017/09/GR_2017_09_10_Web.pdf
    Siehe auch die Diskussion bei der Ökologischen Plattform: https://www.oekologische-plattform.de/ (u.a. zu „Plan B“) !!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name *