Liebe UnterstützerInnen,
es ist in den letzten Monaten viel in der Generationen Stiftung passiert.
Hier das Update:
Seit Februar haben wir unsere neue Heimat in der Senefelderstraße 31 in Berlin gefunden.
Wir haben hier ein schönes, helles und geräumiges Büro bezogen, was uns optimal neuen
Spielraum für unsere Pläne und Ideen bietet.

Kommt gerne mal vorbei!

Hier werden wir jungen Leuten, die sich organisieren und (politisch) engagieren wollen,
Raum zum Zusammenkommen und Arbeiten bieten.
Was könnten wir als Interessenvertretung zukünftiger Generationen im Endeffekt auch
Besseres tun, als junge Leute zu unterstützen?
Denn die Generationen Stiftung setzt sich für eine offene und menschliche Zukunft ein.
Unter offen verstehen wir, dass wir alle Lebens- und Handlungsoptionen für kommende
Generationen offenhalten müssen, denn die schließen sich schneller, als uns lieb ist,
wenn wir nicht schnell genug handeln.
Deswegen wollen wir den jungen Leuten eine Stimme geben und sie stark machen!

Zu dem Zweck bilden wir einen Jugendrat, der eigene politische Kampagnen plant
und durchführt. Wir unterstützen dabei mit Coachings, Seminaren und Workshops.

Des Weiteren planen wir 20 Generationendialoge in ganz Deutschland.
Im Rahmen eines Generationendialogs treffen Menschen aus verschiedensten Metiers,
gesellschaftlichen Schichten und natürlich verschiedensten Alters zusammen, um über
die drängendsten Zukunftsfragen zu diskutieren.
Die erste Veranstaltung der Reihe hat bereits stattgefunden und uns darin bestärkt,
dass sehr viel Redebedarf in der Gesellschaft besteht!
Um einen besseren Eindruck zu bekommen und Bilder oft mehr ausdrücken als Worte, sind
hier einige Auszüge des Protokolls:

Weitere wichtige Initiativen für das Jahr 2018 sind außerdem:

• Faktenchecks zu politischen Entscheidungen durch unseren wissenschaftlichen Beirat
• Meinungsumfragen
• Preisvergaben an besonders generationengerechte und -bedrohende Initiativen,
Unternehmen, Menschen

Die Vereinten Generationen laden euch alle zur Teilhabe ein! Sprecht mit uns,
diskutiert mit uns, bringt Euch ein!

Veröffentlicht in Blog

2 thoughts on “Update März 2018

  1. Hallo liebes Generationenmanifest -Team,
    wisst ihr schon, wann und wo die nächsten Generationendialoge stattfinden werden? Kündigt ihr das vorher an, denn der erste Dialog ist ja schon gelaufen.
    Wird das in irgendeiner Form übertragen und wenn, wo? Wart ihr in den Medien vertreten?

    Herzliche Grüße,
    Nadja Schmid

  2. Hallo Vorstand und Team,

    super, das es Euch gibt und Ihr die aktuelle Sachlage herüber bringt, wie es sich gehört. Jedoch ist vieles auf Eurem Portal versteckt!
    Ihr müsst „raus“ und die Leute „aufwecken“ – zb bei wichtigen Interviews den kleinen Leuten ein „Ohr“ gewähren!

    Das alles ist wichtig und auch durch Paradigmen- und Generationswechsel schon lange fällig – gutes Beispiel sind hier die Aktionen in Frankreich, Dänemark, Belgien oder in Portugal/Spanien. Es geht nur durch „persönliche“ und authentische Arbeit nach aussen. Das ist leider nötig und absolut wichtig!

    Noch etwas zu den „Spendenaufruf“ – eigentlich wäre es heute keine schwere Not mehr mit den Finanzen, wenn politische, nachbarschaftliche oder ehrenamtliche Arbeit anständig und vernünftig vergütet würden – denn wir nehmen den Abgeordneten ja jede Menge Arbeit ab, die sie nicht mehr leisten oder gar angepackt haben. Gerne spenden wir aber viele haben zuwenig Ressourcen um zusätzliche Spenden aufzubringen – da Ungleichheit und Gefälle in fast allen systemkonformen Bereichen vorherrschen! Traurig und schmerzlich ist das Ganze anzusehen, wie immer mehr Menschen in Mülleimern kramen müssen oder mit über 60 noch zusätzlich etwas hinzuverdienen MÜSSEN um über die Runden zu kommen – als Marktzwang! Auch so eine Ideologie und völlig missverständlichen respektlosen Aussagen von vielen Akteuren aus Politik, Wirtschaft und Behörden.

    Das wird KEINER GENERATION gerecht – traurig und schmerzlich auch anzusehen, wie immer mehr Eltern, Alleinerziehenden oder Menschen mit Kindern alleine gelassen oder abgeurteilt werden. Diese können noch nicht einmal richtig etwas für ihre Kinder/Enkel oder Mitmenschen aufbauen oder gar halten.

    Wir geben Euch weiter – toll das es Euch gibt und Gratulation zum neuen Domizil!!!

    Respektvollen Gruß Roland Novak

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Name *

6 − fünf =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.